Archiv für März 2013

Alfred Hugenberg – Der vergessene Führer

Hugenberg bei wikipedia.org

Die Mutter der Ostpreußen

Das Andenken der NS-Dichterin Agnes Miegel wird im niedersächsischen Bad Nenndorf nach wie vor gepflegt. Kritik kommt meist nur von außerhalb und findet vor Ort kaum Gehör.

von Tobias Korn

Bad Nenndorf ist ein verschlafenes Örtchen im Landkreis Schaumburg am Rande des Weserberglands. Jedes Jahr im August jedoch marschieren Hunderte Neonazis dort auf, um bei einem rechten »Trauermarsch« vermeintliche alliierte Verbrechen an »deutschen Opfern« anzuprangern. Im dortigen »Wincklerbad« nämlich hatten die bri­tischen Befreier nach 1945 NS-Funktionäre und angebliche sowjetische Spione interniert, einige sogar gefoltert. An kritischer Distanz zur nationalsozialistischen Vergangenheit scheint es in Bad Nenndorf auch jenseits der Aufmärsche zu mangeln, wie der Umgang mit der Dichterin Agnes Miegel belegt.

Bis heute ist Miegel, die nach dem Zweiten Weltkrieg in der Stadt wohnte, Ehrenbürgerin des Ortes. Im Kurpark steht ein Denkmal, das an sie erinnert und an dem auch immer wieder Neonazis Kränze niederlegen. Bereits ein kurzer Blick auf Miegels Aktivitäten und Veröffentlichungen offenbart, wieso die heutigen Rechten sie verehren. (mehr…)

Über 20.000 Menschen gegen das AKW Grohnde!

Am 9. März gingen bundesweit rund 30.000 Bürger für den Atomausstieg auf die Straße aus Anlaß des Fukushima Jahrestages und trotz widriger Witterung. Über 20.000 Menschen haben sich an der Katastrophen-Simulation rund um das AKW Grohnde beteiligt. Es war eine der größten Demonstrationen gegen das Kraftwerk überhaupt. Es war die größe Aktion einer von Bürgern organisierten Katstrophenschutzübung weltweit.In der französischen Hauptstadt Paris fand ebenso eine Menschenkette statt, dort waren es auch rund 20.000 Teilnehmer. (mehr…)

Fotos, Videos, Nachrichten, Eindrücke: grohnde-kampagne.de